Ratsherren - Café im Wiekhaus 51  -                      Neubrandenburg  Telefon 0395/7077007
Neubrandenburg liegt im Norden Deutschlands in Mecklenburg Vorpommern
(Mecklenburgische Seenplatte)

Ratsherren Café im Wiekhaus 51 5. Ringstraße 51 17033 Neubrandenburg
Stadtmauer Neubrandenburg

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Geschichte Neubrandenburgs
 
und die Bedeutung der Wiekhäuser
 
Stadt Neubrandenburg

Neubrandenburg Stadtmauer Friedländer Toranlage mit Haupttor und VortorNeubrandenburg wurde im Auftrag des Markgrafen von Brandenburg 1248 gegründet.
 
Es entstand eine Wehranlage mit 56 Ausbuchtungen in denen Wiekhäuser (Wehrhäuser) zur Abwehr von Feinden errichtet wurden und 4 bedeutende Stadttore in Backsteingotik.
 
Die Stadtmauer diente der Verteidigung. Im Falle eines Alarms wurde jedes Wiekhaus durch einen Hauptmann und 10 Soldaten besetzt.

NeubrandenburgWiekhaus 8
Nach dem 30 -jährigen Krieg war Neubrandenburg abgebrannt und es herrschte Wohnungsnot. Außerdem war die Millitärtechnik so weit fortgeschritten,dass die Stadtmauer ihren Verteidigungscharakter verlor.
 
Später bauten die armen Leute sich die Wiekhäuser zu Unterkünften aus.
 
So entstanden die ehemals
56 Wiekhäuser,  von denen 26  in den 70 er Jahren rekonstruiert wurden.
 
Die fast vollständig erhaltende Stadtmauer mit den Wiekhäusern und den 4 Stadttoren ist in Europa wohl einzigartig.
 
Sie begrenzt die Innenstadt, ist kreisförmig und etwa 2,3 km lang.

Unser Wiekhaus befindet sich innerhalb der Stadtmauer.
NeubrandenburgWiekhaus 55 (vor dem Friedländer Tor)
Die Adresse ist die 5.Ringstraße 51  (Ratsherren Café). Bei uns können Sie sich bei einer Tasse Kaffee in Ruhe entspannen und das Wiekhaus auch von innen besichtigen.

Gerne erzählen wir Ihnen über die Geschichte Neubrandenburgs, die DDR-Zeit und die Entwicklung  Neubrandenburgs nach 1990.
Neubrandenburg Wiekhaus 51 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 







Familie Rehberg
 
Ritteressen mit Ritter Ludwig und seiner Frau

 Geschichte der Stadtmauer